Shipping and payment

We accept credit card, Paypal and payment in advance.

new items

New Item!

Rasiermesser von Wacker aus Solingen
Rasiermesser Wacker "NAVIGATOR" 5/8" Form: 1/4 hohl

more ...
special offer

special offer!


Kochmesser von Wüsthof aus Solingen
Gemüsemessersatz -3-tlg. SILVERPOINT Colour von Wüsthof aus Solingen


Taschen-Messer Bowie Jagdmesser Linder
Bowie Red Rock Raptor™ (R3) 26 cm - von Down Under Knives, 440C-Stah

über Bestecke

Bestecke - heutzutage mühelos pflegen

Besteckpflege ist heutzutage mühelos, weil die meisten Bestecke für die Spülmaschine geeignet sind. Das gilt uneingeschränkt für Silberbestecke und Bestecke aus Chromnickelstahl. Chromstahlbestecke sind durch die Materialeigenschaften nicht absolut spülmaschinenfest. Daher werden die Besteckserien von Paul Wirths ausschließlich aus Chromnickelstahl (18/8 - 18/10) gefertigt.

Um uneingeschränkte Freude an den Paul Wirths Bestecken zu haben, ist es jedoch wichtig, die folgenden Pflegehinweise zu beachten:

1. Richtige Spülmitteldosierung

Die Gebrauchsanleitung des Spülmaschinenherstellers sollte eingehalten werden, insbesondere die Dosierung von Reinigungsmitteln und Klarspülern sowie das regelmäßige Nachfüllen von Regenerierungssalz. Öffnen Sie die Spülmaschine nach dem Spülvorgang.

2. So bald wie möglich säubern

Reinigen Sie Ihre Bestecke gleich nach dem Gebrauch. Speisereste, im besonderen Säuren (Essig, Früchte etc.) das Material angreifen können.

3. Besteckkorb locker füllen

Messer, Gabel und Löffel mit Griffen nach unten in den Besteckkorb stellen. Die Besteckteile nicht sortieren, denn die Wasserstrahlen der Spülmaschine erreichen die Besteckteile am besten, wenn diese locker, d.h. mit möglichst wenig gemeinsamer Berührungsfläche, im Besteckkorb stehen.

4. So bald wie möglich ausräumen

Etwa 10 bis 20 Minuten nach Ende des gesamten Spülganges einschließlich Trocknung sollten die Bestecke der Spülmaschine entnommen werden.

5. Bei Bedarf Metallpflege-Mittel verwenden

Fremdrost ("Flugrost"), Flecken und Rückstände, die vereinzelt auftreten können, sollten mit einem flüssigen Metallpflegemittel oder einer Zitronensäurelösung entfernt werden.